physio- therapie

Osteo- therapie

homöo- pathie

Magnetfeld therapie

Laser-TheraPIE

Hydro-TheraPIE



Manuelle- therapie

Lymph- Drenage

Massage

Geräte-verleih

Akupunktur

Blutegel-TheraPIE



Physiotherapie

 

für Tiere verbirgt eine Vielzahl verschiedener Therapiearten. Sie haben alle eines gemeinsam: Es werden in ihrer Funktion gestörte Körperteile oder Funktionsabläufe ausschließlich durch reizsetzende, manipulierende oder regulierende Anwendungen behandelt. 

Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Behandlung von gesundheitlichen Problemen von Pferd und Hund beispielsweise bei:

- Schmerzen 

- degenerative Skeletterkrankungen

- Erkrankungen des Bewegungsapparates

- Neurologische Erkrankungen

- Sehnen- und Bänderverletzungen

- Muskelfaserriss, Muskelatrophie

- andauernde Steifheit, mangelnde Leistungsfähigkeit

- Taktfehler beim Pferd

- Steigerung der Kondition (erstellen eines Trainingplanes)

- Verbesserung des Gangbildes


Osteopathie

 

Die Tierosteopathie geht von dem Leitsatz aus, dass der Körper eine Funktionseinheit bildet und somit Störungen in einem Körperbereich auch andere Bereiche des Organismus beeinflussen können. 

Ich betrachte die Funktionszusammenhänge im Organismus und beschränke mich nicht nur auf die primär vorliegenden Symptome, mit dem Ziel, den Organismus in sein Gleichgewicht zu bringen. Wir sprechen hier von sogenannten "Blockaden" die zu einer Funktionsbeeinträchtigung führen, die u. a. mit osteopahtischen Techniken  gelöst werden.  


Homöopathie

 

Die Homöopathie basiert auf der Simile-Regel: "similia similibus curentur" - Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt. Eine Substanz, die bei einem Gesunden bestimmte Reaktionen hervorruft, kann eine Krankheit, die sich durch eine diesen Reaktionen ähnliche Symptomatik äußert, heilen.

Ich kann dadurch die Konstitution (allgemeine körperliche, geistige und seelische Verfassung) der Tiere regulieren. Ein weiterer Bereich sind chronische Erkrankungen, die schrittweise auf die eigentliche Ursache zurückgeführt werden. Weiterhin können Krankheiten des Verdauungsapparates, Atemwegserkrankungen, nervöse-, psychische- und hormonelle Störungen und allergische Erkrankungen mit großem Erfolg homöopathisch therapiert, sowie eine Entgiftung nach Medikamententherapie durchgeführt werden.  


Lasertherapie

 

= Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation

Ein Laser sendet Licht mit exakt einer Wellenlänge. Dabei schwingen die Wellen absolut synchron und sind extrem gebündelt. Dadurch gewinnt das Laserlicht eine sehr starke Energiedichte. 

Ich verwende den Laser der ide-medizin. Die verwendeten mbe- (molecular-beam-epitaxy) GaAIAs-Laserdioden emittieren monochromatisches, kohärentes Licht im Infrarot A-Bereich, das heißt bei einer Wellenlänge von ca. 658 bzw. 785 nm.

Die Photonen des Laserstrahls können an der Hautoberfläche reflektiert, im Gewebe absorbiert oder gestreut oder gar in tiefere Schichten transmittiert werden. Absorbierte Photonen induzieren Folgeprozesse. Durch die Wahl der physikalischen Parameter (Laserleistung, Energiedichte, Bestrahlungszeit) werden unterschiedliche biologische Vorgänge induziert.

Die Wirkung ist ausschließlich biostimulierender und photosensibilisierender Art. Beispiele bei deren die Lasertherapie zur Anwendung kommen kann:

- Dermatosen, Ekzeme, Entzündungen

- Wunden, gestörte Wundheilung, Hämatome

- Anregung Lymphlfluss

- Rheuma, Arthritis

- Lähmungen, Kissing spines, Knie-/Hüftgelenks-/Iliosakralerkrankungen

- Förderung der Nervenheilung , Nervenschmerzen

- Erkrankungen des Respirationstraktes

- postoperative Rekonvalszent 


Magnetfeldtherapie

 

Die Magnetfeldtherapie ist schon seit vielen Jahren in der Humanmedizin wie auch in der Veterinärmedizin im Einsatz. Diese Form der Therapie  kann sowohl bei chronischen wie bei akuten Erkrankungen hilfreich eingreifen.

Jedes Organ und jede einzelne Zelle schwingt mit einer bestimmten Frequenz. Bestimmte Störfelder, verschiedenster Auslöser, mindern oder blockieren die Ver- und Entsorgung der Zelle. Die Magnetfeldtherapie wirkt auf schwach schwingende Zellen wie ein Verstärker und reaktiviert so die elektrische Spannungsversorgung, was gleichzeitig den verschiedensten Stoffwechsel- und Heilungsfunktionen zugute kommt.

Beispiele für Therapeutische Anwendungen:

- Stärkung des Immunsystems bei Infekten und stoffwechselbedingten Allergien

- Verbesserung der Knochen- und Knorpelstruktur

- Schmerzlinderung

- Beschleunigung der Wundheilung und Verhinderung von Entzündungen nach Operationen, etc.

- Muskelverspannungen

- Neuralgien und Gelenkerkrankungen

- Regeneration und Anti-Stress-Wirkung

- Verbesserter Zellstoffwechsel und verbesserte Entgiftung


Akupunktur

 

Akupunktur ist eine chinesische Therapiemethode, die unter Verwendung physikalischer Reize (Nadeln, Laser) an genau definierten Stellen, heilend auf den Organismus einwirken kann.

Ziel der Akupunktur ist eine Harmonisierung des energetischen Gleichgewichts.

 

 

 

 

 

Beispiele für Therapeutische Anwendungen:

- Funktionelle und vegetative Störungen (z. B. Atemwegserkrankungen, Stoffwechselstörungen, Magen-Darm-Probleme, etc.)

- Funktionelle Störungen im Bereich des Bewegungsapparates

- Hauterkrankungen

- Anregung des Immunsystems

- Postoperative Therapie

- Schmerzlinderung und Schmerzausschaltung

 


Hydrotherapie

 

Hydrotherapie wirkt insgesamt positiv auf Skelett, Atmung, neuro-muskuläres System, Herz und Kreislauf.

Deshalb ist diese Form der Therapie eine physiotherapeutische Behandlungsmethode, die klassische tierärztliche Therapien im Bereich von Orthopädie und Neurologie ideal ergänzt.

Im Wasser sind Muskeln, Sehnen, Knochen und Gelenke von der Last des Körpergewichts befreit. Bewegungen werden schmerzarm möglich. Gleichzeitig macht der Wasserwiderstand das Training effektiver.

 

 

 Beispiele für Therapeutische Anwendungen:

- Erkrankungen im muskulären oder skelettären Bereich (Dysplasie, Arthrose, Paralyse)

- Operative Vor- und Nachsorge

- Verletzungen des Bewegungsapparats

- Training bei Übergewicht oder Bewegungsmangel

- Ausdauer- und Muskelaufbautraining für Arbeits- und Sporthunde 

 


Blutegeltherapie

 

Blutegel haben einen großen Nutzen und ein breites Wirkspektrum. Sie werden seit etwa 3.000 Jahren als Heilmittel eingesetzt. Sein Speichel enthält zwischen 30 - 100 Substanzen, die wir in der Behandlung hervorragend einsetzen können.

 

 

 Beispiele für Therapeutische Anwendungen:

- Diskopathie (Dackellähme)

- Lumbago/Ischialgie

- Spondylose

- Entzündungen

- Ekzem

- Tendinitis/Tendovaginitis